Tag 1-3 Thailand

Home  /  Travelling  /  2014 Bangkok to Saigon  /  Current Page
×Details

Zunächst 2 Tage Bangkok zum Ankommen mit dem üblichen Touristenprogramm: Pagoden, Buddhas, Paläste und Marktreiben. Für uns völlig ausreichend, denn wir wollen endlich rauf auf die Räder. Das heißt jedoch erstmal Bus fahren, raus aus dem Großraum Bangkok Richtung Küste. Zwischen Pattaya und Rayong ist es soweit. Auf die Räder fertig los, von heute an 15 Tage. Wir sind gespannt….

Tag 1: (Bangkok) – Rayong: Über 30Grad und erbarmungslose Sonne. Der Schweiß läuf in Strömen. Was machen wir hier eigentlich? Beim Fahren ist das alles gar nicht so schlimm, da sorgt der Fahrtwind für ein wenig Abkühlung, aber Stehenbleiben geht gar nicht. Dafür entschädigt die Aussicht. Es geht immer an der Küste lang. Zum Einrollen heute sind nur 40km vorgesehen und so können wir am Nachmittag Strand und Meer genießen.

Tag 2: Rayong – Chantabury: Der erste volle Radtag heute mit 65km. An das ständige Schwitzen muss man sich erst gewöhnen. Zwischenstopp ist ein Mangrovenwald. Danach kommt das Wasser von oben, es schüttet. Wir können die Dusche aber gut gebrauchen und fahren weiter. Unseren Zielort heute erkunden wir dann per Rad ganz allein ohne Guide und das Bad im Pool am Abend entschädigt.

Tag 3: Chantabury – Pailin: Am Vormittag radeln wir die letzten hügeligen thailändischen km bis zur Grenze. Wir wechseln Auto und Räder, passieren problemlos die Grenze und sind schon in Kambodscha. Unsere kamboschanischen Guides tauen zurück in der Heimat auch auf und wir genießen die ersten Radkm auf kamboschanischem Boden und zum Mittag Ameisensalat. Es mag ja Einbildung sein, aber gefühlt ändern sich mit der Grenze auch die Landschaft und die Leute. Beides gefällt uns ausgesprochen gut. Wir freuen uns auf mehr Kambodscha.

+Gallery
+Meta

Posted: 4. Oktober 2014

Author:

Category: 2014 Bangkok to Saigon

+Comments

Leave a Reply